„Lassen Sie uns der neuen somalischen Regierung eine Chance geben“

Diesen Donnerstag beschloss der Bundestag mit den Stimmen der Koalition die Fortsetzung des EUTM-Somalia-Mandats für maximal 20 deutsche Soldatinnen und Soldaten. Derzeit bilden insgesamt 155 EU-Armeeangehörige (davon 11 deutsche Soldaten) die somalischen Streitkräfte in Mogadischu aus. Hierzu hielt der für die Emsschiene und das Tecklenburger Land zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete seine dritte Plenarrede.

„Lassen Sie uns der neuen somalischen Regierung eine Chance geben“ – Jürgen Coßes dritte Plenarrede im Bundestag

Diesen Donnerstag beschloss der Bundestag mit den Stimmen der Koalition die Fortsetzung des EUTM-Somalia-Mandats für maximal 20 deutsche Soldatinnen und Soldaten. Derzeit bilden insgesamt 155 EU-Armeeangehörige (davon 11 deutsche Soldaten) die somalischen Streitkräfte in Mogadischu aus. Hierzu hielt der für die Emsschiene und das Tecklenburger Land zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete seine dritte Plenarrede.

„Nur wer die Wirklichkeit kennt, kann gute Politik machen!“

Ibbenbüren – „Anpacken, hinhören und Eindrücke mitnehmen. Nur, wer die Wirklichkeit kennt, kann gute Politik machen.“ Im März besuchte Jürgen Coße im Rahmen seiner Tatkrafttour das AWO-Seniorenzentrum in Ibbenbüren und unterstützte dessen Team einen Tag lang.

„Die Pkw-Maut ist für den Kreis Steinfurt schädlich“

Heute hat der Deutsche Bundestag in namentlicher Abstimmung über den Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Infrastrukturabgabengesetzes abgestimmt. Der SPD-Abgeordnete für das Tecklenburger Land und die Emsschiene, Jürgen Coße, hat den Gesetzentwurf der Bundesregierung abgelehnt und begründet dies folgendermaßen:

„Ich möchte den Menschen Mut machen – die Globalisierung bietet viele Chancen“

Die SPD-Bundestagsfraktion beschloss am 7. März, dass Jürgen Coße in den Unterausschuss „Vereinte Nationen, Internationale Organisationen und Globalisierung“ aufgenommen wird. Der SPD-Abgeordnete rückt damit für Dirk Wiese nach, der mit seiner Berufung zum parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie seine Ausschussmitgliedschaften aufgibt.

„Europa: Das geht uns alle an“

Gestern führte Jürgen Coße mit seinen SPD-Kollegen aus dem Auswärtigen Ausschuss politische Gespräche in Brüssel. Es ging gleich früh um 8 Uhr los – mit einem Frühstücksgespräch mit Reinhard Silberberg, dem Ständigen Vertreter Deutschlands bei der EU.

„Kooperation zwischen den Religionen ist entscheidend“

„Ich bin in der Hochphase der Flüchtlingskrise froh gewesen, Christ zu sein. Die Kirche, gerade im Münsterland, hat sich stets klar gegen rechte Hetze abgegrenzt und Stellung bezogen“, lobte der neue SPD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Coße bei seinem Antrittsbesuch beim Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg, André Ost.